BSC Comet vs. Roter Stern Berlin

 

BSC Comet vs. Roter Stern Berlin (6:1)

Nachdem am ersten Spieltag das Spiel gegen die SF Ökumene 03 / Akazie leider kurzfristig abgesagt werden musste und am grünen Tisch mit 0:6 gewertet wurde, startete das GF Team am letzten September Wochenende in seine erste Saison in der Freizeitliga Berlin.
Gegen den BSC Comet, die das erste Spiel mit 16:1! gewinnen konnten setzte es trotz kämpferischer Gegenwehr eine 6:1 Niederlage.

Roter Stern Berlin: Andre – Johnny, Kai, Henning, Leon, Niek – Jonas, Anton – Nico, Mehdi, Luis

Tore: 1:0 Suat N. (3.), 2:0 Lukas D. (25.), 3:0 Desan V. (49.), 4:0, 5:0, 6:0 Muhammed H. (65., 72., 78.) 6:1 Nico F. (87.)

Angeführt von Kapitän Anton, betrat das Team des Roten Sterns aus Berlin den sehr gepflegten Kunstrasen in der Hans Rosenthal Sportanlage in Westend.
Bei herrlichem Spätsommerwetter zeigte der BSC Comet in den ersten Minuten früh seine spielerische Klasse. Das Team, dessen Spieler größtenteils gehörlos sind, lies den Ball sicher in den eigenen Reihen zirkulieren und gab das ganze Spiel über den Ton an.
In der 3. Minute spielte der BSC Comet wie beim Handball um den Strafraum des roten Sterns. Als die Situation gerade geklärt schien, setzte Suat zum Fernschuss an und überwand so mit einer großartigen Schusstechnik unseren Torwart Andre zum 1:0.
Dies schärfte die Sinne unserer Mannschaft, sodass sie fortan sehr kompakt stand, um das Tiki-Taka des BSC zu unterbinden. In der 22. Minute knickte dann unser Kapitän Anton sehr unglücklich um und musste gestützt vom Feld gebracht werden. Für ihn kam Fynn ins Spiel. Jonas übernahm die Kapitänsbinde.

Das neue Mittelfeldzentrum musste sich erstmal finden und so führte ein Ballverlust dazu, dass der BSC Comet ein gefährlichen Konter setzen konnte. In der Abwehr konnte sich Henning nur noch mit einem Foulspiel zu Wehr setzen. Den Freistoß aus 16 Metern chippte Lukas unnachahmlich in den rechten oberen Torwinkel zum 2:0.

Zur zweiten Halbzeit kam auf unserer Zeit Pascal für Jonathan ins Spiel.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste Halbzeit mit einem fulminanten Fernschuss auf das Tor von Andre . Dieser konnte den Ball diesmal stark abwehren, wähnte sich schon als Sieger dieses Duells und musste dann doch zusehen wie Dusan den Abpraller zum 3:0 einnetzte.
In der Folge verlor das Spiel etwas an spielerischem Niveau. Die Teams verstrickten sich zunehmend in Zweikämpfen und es gab einige Ballverluste auf beiden Seiten. Der BSC Comet konnte solche Ballverluste in der 65. Und 72. Minute nutzen und zum 4:0 bzw. 5:0 erhöhen. Eine Unordnung in der Abwehr nach einem Eckball sorgte wenig später für das 6:0.
Der rote Stern wechselte in der Schlussphase noch Manuel ein und versuchte so vorne nochmal Gefahr zu kreieren, um in diesem Spiel zumindest den Ehrentreffer zu erzielen. Und tatsächlich offenbarte der BSC Comet ab und an auch Nachlässigkeiten in ihrem Spiel. Eine solche sah Mehdi kurz vor Schluss und spielte den Ball mit viel Ruhe über die gegnerische Abwehr, sodass Nico
plötzlich völlig blank vor dem Tor stand. Dieser konnte zum ersten Mal im Spiel seine Abschlussstärke zeigen und er verwandelte den Ball per Direktabnahme zum 6:1 Schlussstand.

Trotz dieser Niederlage zog die Mannschaft nachdem Spiel noch in den nahegelegenen Biergarten zum gemeinsam Ausklang. Hier war nichts von Ärger zu spüren. Vielmehr dominierte die Freude über den Start in die Saison, das erste Saisontor und die kommenden Aufgaben.
Das nächste Spiel für den roten Stern ist das Pokalspiel gegen die Berliner Jungs II.
Das darauffolgende Ligaspiel geht gegen den Sporting Club Horus.

 52 total,  4 heute