FLINTA* Sportgruppe

 FLINTA* Sportgruppe

Im Frühjahr 2021 wurde die Sportgruppe FLINTA* gegründet.
Ziel der Sportgruppe (SG) ist es, eine Struktur für selbstorganisierte Sportangebote für Frauen, Lesben, intersexuelle Personen, nicht-binäre Personen, Trans*idente und Agender mit und ohne Vor-Erfahrung im Wedding zu schaffen.
 
Der solidarische und respektvolle Umgang miteinander sowie der Spaß beim Sport stehen bei uns im Vordergrund.
Zurzeit hat die SG FLINTA* ein Fußballteam und ein Kickboxen/Selbstverteidigungsangebot.
Die SG freut sich über FLINTAs*, die Lust haben, neue Sportarten im Rahmen der SG anzubieten. Kontaktiert uns gerne, wenn ihr Interesse/Vorschläge habt: flinta*@roter-stern.berlin
 

Selbstverständnis SG FLINTA*

Wir sind die FLINTA (Frauen, Lesben, Intergeschlechtliche, Non-Binäre, Trans- und A-
Gender) Sportgruppe des Roten Stern Berlins.

Aus dem Anspruch, Sportangebote anzubieten, die nicht nur dem Zweck der Selbstopti
mierung dienen und die abseits vom üblichen Leistungsdruck und Konkurrenzdenken
stattfinden können, haben wir diese Sportgruppe gegründet.
Denn Sport darf/sollte in erster Linie Spaß machen und uns ein positives Gefühl für uns und unsere Körper (zurück-)geben.

Was bedeutet das für uns?

Wir wollen Räume schaffen, in denen wir uns möglichst frei und sicher fühlen können,
ohne dabei den Blicken und Bewertungen von Cis-Männern (d. h. Männern, die sich mit
dem Geschlecht identifizieren, das ihnen bei ihrer Geburt zugeschrieben wurde) ausge
setzt zu sein.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wollen wir einen Rahmen schaffen, in dem wir
wohlwollend, rücksichtsvoll und fehlerfreundlich miteinander sein können und aufeinander
achten.

Wir dulden kein diskriminierendes und ausgrenzendes Verhalten. Dabei können wir uns
und andere vor (verbalen) Fehltritten und Verletzungen nicht schützen, aber wir können
lernen, dafür Sensibilität zu entwickeln, ansprechbar zu sein und für unser Verhalten Ver
antwortung zu übernehmen, um gemeinsam als Gruppe daran zu wachsen. Das be
schreibt für uns den emanzipatorischen Gedanken einer linken, feministischen Sport
gruppe.

Unsere Unterschiede in Körpern, Alter, (sozialer) Herkunft, Sozialisierung und Identitäten
nehmen wir wahr und ernst, weshalb wir auch unsere sportlichen Angebote unseren viel
fältigen Bedürfnissen anpassen wollen.
Weil wir nicht wollen, dass Menschen aufgrund mangelnder finanzieller Mittel nicht bei
und mit uns Sport treiben können, gibt es auch die Möglichkeit einen Solidaritätsbeitrag
für die Mitgliedschaft zu zahlen.

Wir sind eine selbstorganisierte Sportgruppe. In der Praxis bedeutet das, dass wir auch in
der Gestaltung und Umsetzung unserer Sportangebote mitwirken. Das betrifft z. B. die
Vorbereitung von Trainings oder organisatorischen Treffen bis hin zur Übernahme von Äm
tern im Verein.
Uns ist ebenso klar, dass wir uns mit unseren unterschiedlichen Lebensrealitäten nicht alle gleichermaßen einbringen können. Das versuchen wir zu berücksichtigen und den Spaß am Sport im Vordergrund zu behalten.
Darum laden wir alle Leute ein, bei uns mitzumachen. Sei es, um einfach mal wieder
stressfrei zu boxen oder zu kicken, mit uns im Plenum etwas zu trinken oder dich in einer
FLINTA-Gruppe im Vereinssport einzubringen.
Wir freuen uns über jede Person, die Freude und Wertschätzung im Sport findet.

Eure SG FLINTA* des Roten Stern Berlins
 

 

Termine der Sportgruppe

Termine des Vereins

FLINTA* (Kick)Boxgruppe
Sa, 01.10.2022 || 12:00
Böttgerstraße 8, 13357 Berlin


Breakdance
Sa, 01.10.2022 || 18:30 – 21:30
Böttgerstraße 8


Fußball: Spiel / Freizeit-Liga (Großfeld-Team)
So, 02.10.2022 ||
Berlin


ABGESAGT: Basketball Freies Spiel
So, 02.10.2022 || 15:00-18:30
Böttgerstraße 8, 13357 Berlin


Tischtennis
So, 02.10.2022 || 18:30-21:30
kleine Halle im Hof Böttgerstraße 2-4